Home
Gästebuch
 


Ahnenforschung ist unser Hobby.

Die Wurzeln unserer Vorfahren sind vielfältig.

Durch einen Y-DNA-Test (väterliche Linie) wurde analysiert:

Vor 200.000 Jahren entwickelt sich in Afrika der anatomisch gesehene moderne Mensch.

Vor 50.000 Jahren verließ im Nordosten Afrikas (Großer Grabenbruch) der "eurasische Adam" seine Jagdgründe in Afrika (M168)

Vor 45.000 Jahren erstmaliges Auftreten im Mittleren Osten (M 89) 

Vor 40.000 Jahren breitet sich der eurasische Clan weiter aus im südlichen Zentralasien (M 9)

Vor 35.000 Jahren jagden sie  Wildtierherden in Zentralasien (M 45)

Vor 30.000 Jahren macht sich eine Gruppe von Zentralasien nach Westen auf in Richtung des europäischen Kontinents (M 207)

Vor 25.000 Jahren die erste große Menschengruppe in Europa und beendeten das Zeitalter der Neandertaler (M 173)

Vor 10.000 Jahren entstand in den Grassteppen Europas (heute Ukraine und Rußland) die Haplogruppe R1a1.

Vor  4.500 Jahren der große Aufbruch indoeuropäischer Völker. Während ein Teil der Steppenvölker nach Indien, Vorderasien, Nord- und Mitteleuropa gezogen waren, siedelte sich ein anderer Teil im Gebiet der heutigen Westukraine an, das Wohngebiet der ersten Slawen. 

Vor  2.000 Jahren wurde das Urvolk der Slawen durch das DNA Ergebnis bestimmt.

600 Jahre n.Chr. strömten von Osten kommend slawische Familien in das Gebiet des heutigen Österreichs.

Slawisch: POSER oder POSAR = sengen oder durch Waldbrand roden

800 Jahre n.Chr. erste  Siedlungen mit Namen "Posern" feststellbar (Gemeinden Altaussee, Bad Goisern, Waldneukirchen und Bad Mitterndorf in Österreich). 

1050 der Ort Positz in Süd-Böhmen

1057 der Ort Bosin in Nord-Böhmen

1109 unternimmt der deutsche König Heinrich V. einen Feldzug nach Schlesien. Unter des polnischen Herzogs Soldaten wurde ein Leßel oder Boleslaus POSER als befehlender Offizier niedergehauen.

1121 gestorben: Johannis DE POSERNE, ein weltliches Mitglied der Universität in Posen. Zum Wahlspruch habe er gehabt: ex Omnibus Pietas maxime virtus (die Frömmigkeit ist die größte Tugend von allem)

1161 wurde der Ort Poserna als Posidrin erstmals urkundlich erwähnt

1200 wird Comes Gneomir DE POSARISCHE (Graf Gneomir auf Hohenposeritz) erwähnt. Sein Wappen: Siegel und den Pfeil

1203 sein Sohn Ingramus ist der Grundherr von Striegau, schenkt die Peterskirche an den Johanniterorden und gründet Ingramsdorf. Dessen Sohn Peter stirbt 1240 und das Gut Striegau geht als erledigtes Lehen an den Herzögen von Schlesien.

1205 das Landgut Boserwitz (bei Großenhain, Sachsen)

1206 das Landgut Poseliz (bei Leisnig, Sachsen) 

War das der lange Weg nach Mitteldeutschland  ????????

1223 Heinricus DE POZERNE Prior des Klosters zu Pegau

1239 - 19.09.1263 Heinricus  DE  POZERNE,  Abt des Benediktinerklosters Pegau

1283 Conradus  DE  POSERNE,  meißnischer Uradel mit Stammhaus Poserna bei Weißenfels, Sachsen, Stammvater des Familienzweiges  VON  POSERN. Wappen: Auf rotem Schild, silberner Kopf eines gekrönten Löwen, ähnlich dem Wappen der Herzöge von Böhmen. (Nachkomme Konrad Egon Franz Maria VON POSERN auf Rittergut Hirschfeld)

1292 Themo  DE  POSERNE,  Ritter und Hofmarschall des Herzogs Heinrich V. von Schlesien (Stammvater des schlesischen Familienzweiges  VON  POSER) Wappen: In Blau eine auf einem silbernen Mühlstein stehende, flugbereite schwarze Krähe. (Nachkomme die bekannte Münchner Schauspielerin Stefanie Katharina VON POSER UND GROSS-NAEDLITZ) 

1294 wird der Ort Poseritz auf Rügen erstmalig genannt  

23.6.1299 Plauen: Heinrich der Ältere u. Heinrich der Jüngere, Vögte von Plauen bestätigen dem, Ritholfo POZERO, Bruder des Deutschen Hauses in Plauen 2 Hospitäler mit Gärten, Einkünften und allem Zubehör

9.9.1301 Plauen: Vögte von Plauen bestätigen dem Deutschen Orden Güter "in villa Bozcendorf" (= Fasendorf) ....... Rycholfus POZER cum pluribus aliis.

1.7.1318 Breslau: ....Priester Johann VON POZERICZ (Hoch-Poseritz, Kreis Schweidnitz)......, am 30.9.1318 Schweidnitz: .... Presbyters Johann gen. VON POSERITZ ......, am 8.4.1323 Schweidnitz: ..... Johann POSERITZ

12.2.1323 Plauen: ...... Gezeuk: ...... her Heinrich der POSER bruder in dem Deutschen hause, und am

1.4.1330 Greiz: ...... Testes: ....... Frater Henricus dictus BOSER plebanus ibidem

18.5.1354 Glogau: ....... Bruder Johann POSNER  

1.1.1359 ..... der Zins wird entrichtet von dem Gut das Nyckel BOSZER in Otticha (bei Weida) besessen hat

3.4.1363 Et ego Petrus filius Petri POSERNI de Semftinberg ..... imperiali notarius

21.9.1364 ..... das vor uns gewest sint di erbern manne POSERN hauptman zu Welyn (Wehlen)     

29.10.1368  ... Zinsen zu Skaup (Großenhain) Herman BOZER gibt uf sente Michels tag von zewen garten vier Groschen und zewei hünre

1370 Timonis  DE  POSER, Umschrift auf einem Siegel mit Wolfs- oder Löwenkopf (= Dietrich VON POSERN auf Dehlitz)

1382 Nachricht, dass der von Gera einigen Raubfehdern, welche den König von Böhmen und die Stadt Eger schädigen, in Schleiz, Lobenstein und Saalburg Unterschlupf gebe. Daz sein, die meinen herren den kunig und die von Eger rauben heimlich und offentlich: ....... der POESER ....... , und am

3.9.1396 ....... die gesworenen vire vonn der Stadt (Saalburg) ..... POSZENER ....

23.3.1402 ...... unser lieben bychtvetere ....ern Ffrederiches BOSERS brudere des heiligen prediger ordins  (Dominikaner-Mönch, Prediger-Mönch) im Kloster Cronschwitz, und am

20.1.1406 ...... zu den selben geczyten unser beichtiger brüder ...... Fridrich BOSSER ........

14.10.1416 wird ein Priester Conrad VON POSER in Münsterberg (Schlesien) erwähnt

7.2.1438 bei einem Kauf: .... dem Erbarn Lorenczen POSER von dem Newmargte

1474 ist Janke POZAR Zeuge bei Erledigung einer Fehde zwischen Jakob Aulok und Melchior Glaubitz

1466-68 Thimo POSERN Archidiakon des Muldenlandes, zugleich Dekan des Kollegiatstifts Zeitz 

31.5.1554 im Testament vom Freiherrn Joachim Maltzan zu Wartenberg und Penzlin: Ich will auch die mir getrewlich gedienet nit vorgessen haben ........ dem Hansz POSER zweihundert thaler und ein Rosz für zwanzig thaler

1554 Stephan  POSSNER, Stammvater eines Bauern- und Handwerkergeschlechts in Ostthüringen   

29.2.1580 wurde Heinrich POSER in Biglen, Schweiz geboren

1630 Hanns  BOSER (POSER),  Stammvater eines Bauerngeschlechts in der Fränkischen Schweiz, Bayern, Nachkomme Rudolf Georg POSER in Schressendorf rudi.poser@posertouristik.de 

Der italienische POSER-Zweig beginnt mit Antonio POSER 1728-1806 verh. mit Cecilia GOTARDI, die in der Provinz Venetien lebten. Nachkomme Debora POSER E-Mail: rorysmile91@hotmail.it 

20.02.1840 geadelte Familie  VON  POSER  (Neuadel), Stammvater Karl Gottfried  POSER  *1739 preuß. OFörster in Poppelau, Kr. Brieg in Schlesien Preuß. Adelsstand Berlin 1840 für seine Söhne Gustav und Rudolf; Wappen: Durch einen roten Balken geteilt, oben in Blau hängend drei silberne Eichenzweige, je mit zwei Blättern und einer Eichel, unten in Silber auf grünem Rasen ein ruhender schwarzer Jagdhund.

Aus Kirchenbüchern und Standesämtern:        

Die ersten schriftlichen Eintragungen "unserer" POSER`s befinden sich in den Kirchenbüchern von Lindenkreuz und St. Gangloff in Thüringen:

KB Lindenkreuz:
24.08.1580 als Pate: PÖSER, Schreiber zu Lindenkreuz
02.01.1581 Heirat:    Melchior POSER, Schreiber zum Lindencreuz und Anna KLEINE, Schlisserin auch daselbst
04.08.1582 als Pate: PÖSER Melchior
17.08.1599 als Pate: Melchor POSER, Richter zu Gangloff
Sie hatten mindestens 1 Tochter Rosina
29.10.1603 als Patin: Rosina, Melchior POSER`s des Richters zu Gangloff Tochter

Das KB von St. Gangloff beginnt erst ab 1628!

12.11.1644 Die alte Mutter POSERin Martham mitt einer Leichpredigt Zum grabe bestattet.

Zu dieser Zeit gab es min. 2 POSER-Familien:
Andreas POSER *ung.     1570, + 04.10.1632 in St. Gangloff und
Samuel POSER *errechn. 1572, + 11.01.1657 in St. Gangloff

20.03.1641 wurde "Die alte Wießenmüllerin begraben worden." (vermutlich die Witwe von Andreas)

Die Kinder:
POSER Hans, der Stumme, Schneidermeister * 1592, + 11.12.1670 St. Gangloff
POSER Peter, Müllermeister in Ottendorf       * 1593, + 02.06.1640 Ottendorf
(mein Ur-Vater)
POSER Nicol, Müllermeister in Lindenkreuz     * 1598, + 31.05.1675 Lindenkreuz
POSER Paul, Schneidemüller in St. Gangloff   * 1600, + 06.04.1684 St. Gangloff
(die Nachkommen leben heute in Mecklenburg-Vorpommern, auch der Y-DNA beweist die Verwandtschaft vor 400 Jahren, unglaublich!!!!!) johannposer@online.de
POSER Georg, der Wiesenmüller in St. Gangl. * ung. 1602, + vor 1662
POSER Margaretha, verh. EICHHORN            * ung. 1605, + 28.05.1657 St. Gangloff
 

Mein Ur-Vater Peter POSER heiratete 1620 in Ottendorf eine Maria und hatten 8 Kinder. Der jüngste Sohn
POSER Christoph, Müllermeister *14.04.1637 Ottendorf, + 23.12.1713 Ottendorf
Er war auch 1681/83 der Wiesenmüller in St. Gangloff. Sein ältester Sohn wurde in St. Gangloff begraben am 28.12.1683 "ist Doffel Bosers des Wiesen Müllers ältester Sohn, so da wegen eines tödlichen Schußes gestorben" 

Der 2. Sohn Christoph POSER, * 16.8.1667 heiratet eine Sabina ?? und ist der Müllermeister in der Wiesenmühle von Kleinebersdorf. Sie hatten 6 Kinder. 

Johann Christoph POSER, das 2. Kind, * 22.12.1692 in Kleinebersdorf, Erbmüller der Pfortenmühle in Weida, verh. mit Catharina Margarete SCHMEISSER und in 2. Ehe mit Barbara Catharina, Herrn Johann Friedrich SCHLEGELS, gewesener Jurispracticus in Naitschau hinterlassene Witwe

Sein einziger Sohn aus 1. Ehe war
Friedrich POSER, Besitzer der Heinoldsmuehle verheiratet mit Christiane Charlotte SCHLEGEL 1747. Aus dieser Ehe gingen 9 Kinder hervor. Der älteste Sohn Christoph Friedrich POSER war verheiratet mit Johanna Christiana LÖSCHER 1773; Nachkomme Stefan OPPITZ, stefanoppitz@web.de   

Das vierte Kind von Friedrich POSER war
Christian Wilhelm POSER, Erbüller in Sorna verheiratet mit Anna Catharina MÜLLER 1786 und in 2. Ehe mit Maria Dorothea WOLFRAM (www.wolfram-buergel.de) 1795. Aus der 2. Ehe gingen 11 Kinder hervor.

Einer seiner Söhne
Friedrich Wilhelm POSER, Erbmüller in Mönchenfrei verheiratet mit Amalie Juliane GAUL 1829.

Sein Sohn Heinrich Gustav POSER, Rauhmeister??, verheiratet mit Christiane Concordie SCHUBARTH 1857. Sie hatten drei Söhne und drei Töchter.

Der jüngste Sohn Max Albin POSER, Pressvergolder und später Straßenbahnschaffner in Leipzig war verheiratet mit Laura Auguste Alma REICHELT 1901. Vier Söhne gingen aus dieser Ehe hervor. Der dritte Sohn war Martin Werner POSER, Kunstmaler in Schweden (http://poeklund.brinkster.net)

Der älteste Sohn Max Rudolf POSER, Schlosser und Heizungsmonteur heiratete in Schwarzenbach am Wald 1937 Katharina HERMANN. Sie hatten zwei Töchter und zwei Söhne.

Der jüngste Sohn, das bin ich, Günter Rudi POSER, bin seit 1982 verheiratet mit Rita Lilli Helga ZAHN.

Der komplette Stammbaum mit allen Familienmitgliedern und Verwandten

http://gw.geneanet.org/poser1

Alle nicht oder "noch nicht" verwandten POSER´s habe ich ortsmäßig in einer Sammlung (nicht online). Jede Anfrage ist willkommen. 

Mein DNA-Ergebnis ist in der Genealogie-Datenbank gespeichert und ist vielleicht für die Suche nach gemeinsamen Vorfahren wichtig (www.igenea.com)

Jetzt suchen wir nach den Familiennamen  P O S E R und sind für alle Informationen sehr dankbar.



Sie erreichen uns wie immer telefonisch unter

[+49 (0)9289 96244]

und per Telefax unter

[+49 (0)9289 96245].

Natürlich freuen wir uns auch über eine E-Mail von Ihnen, die Sie an diese Adresse senden können:

[POSER.Schwarzenbach@T-Online.de].



Unsere Anschrift:

Rita und Günter  POSER

Gartenstr.  3

D 95131 Schwarzenbach a.Wald

Deutschland





 
Top